‘Flüchtlingsarbeit’

Aktueller Bedarf 23.01.2016

Es werden im Moment noch dringend benötigt: Winterbekleidung für Männer in den Größen S-L und Schuhe für Männer in den Größen 41-45. Abzugeben bei Lorenz/Netkamper in Bütlingen oder in der Kleiderkammer in Marschacht (Sa.14-17 Uhr).
Außerdem werden noch Fahrräder benötigt. Diese können zur Schulöffnungszeit an der Ernst-Reinstorf-Schule oder im Rathaus in Marschacht abgegeben werden. In Bütlingen können bei Familie Ahlers, Spedition Ahlers, Räder abgegeben werden. Alle Räder werden fahrtüchtig gemacht und kommen sämtlichen Flüchtlingen in der Samtgemeinde zugute.


Neue Flüchtlingsunterkunft in Bütlingen wird eröffnet

Tag der Offenen Tür in der neuen Wohnanlage findet zuvor am 21. Januar 2016 um 16 Uhr statt.

Der Landkreis eröffnet in Bütlingen auf einer Fläche „In der Helle“ eine neue Containerwohnanlage für Asylbewerber. Ursprünglich war die Unterkunft mit Zweibettzimmern für 58 Plätze geplant. Doch angesichts der weiter steigenden Zahl an Flüchtlingen, die der Landkreis in seinen Städten und Gemeinden unterbringen muss, wurden fast alle Zimmer mit drei statt zwei Betten ausgestattet, so dass nun 90 Plätze zur Verfügung stehen.

Die ersten Flüchtlinge werden ab 25. Januar in die neue Anlage „In der Helle“ einziehen. Zuvor laden der Landkreis und die Samtgemeinde Elbmarsch alle Anwohner sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 21. Januar 2016, ab 16 Uhr zur Besichtigung der Anlage ein. Gesprächspartner sind Vertreter des Landkreises, der Samtgemeinde Elbmarsch und der Gemeinde Tespe sowie der Betreiberfirma Human Care, die für die Anlage einen Hausmeister und Sozialarbeiter stellt.


Aktueller Bedarf

Im Moment werden vor allem Geld und Fahrräder benötigt. Zur Schulöffnungszeit können an der Ernst-Reinstorf-Schule Räder mit und ohne Reparaturbedarf abgegeben werden, auch im Rathaus in Marschacht besteht Gelegenheit dazu. In Bütlingen können bei Familie Ahlers, Spedition Ahlers, Räder abgegeben werden. Alle Räder werden fahrtüchtig gemacht und kommen sämtlichen Flüchtlingen in der Samtgemeinde zugute. Fahrräder sind ein großes Stück Freiheit und Selbstbestimmung für die Flüchtlinge.


Geld- und Sachspenden für Flüchtlinge

Auf vielfältige Art und Weise können Sie mithelfen, die Flüchtlinge in der Elbmarsch zu unterstützen.

Wenn Sie aktiv mitmachen wollen oder Sachspenden anbieten möchten, wenden Sie sich gerne an den Koordinator für Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten, Herrn Norbert Debrodt.

Sie können aber auch Geld spenden, damit hier vor Ort unkompliziert und direkt geholfen werden kann. Die Kirchengemeinden und der Förderverein gemeinnütziger und mildtätiger Arbeit in der Elbmarsch e.V. (FgE) haben Spendenkonten für die Hilfe hier vor Ort in der Samtgemeinde eingerichtet. Jeder gespendete Euro bleibt in der Elbmarsch.

Kirchenkreisamt Winsen:
IBAN: DE69 2075 0000 0007 0066 12
BIC: NOLADE21HAM
Verwendungszweck: 5614-31140 Flüchtlingsarbeit Elbmarsch
Ansprechpartner: Pastor Paulo Goschzik-Schmidt 0152 / 55 99 76 04

Förderverein gemeinnütziger und mildtätiger Arbeit in der Elbmarsch e.V.:
IBAN: DE 04 2006 9965 0011 2488 00
BIC: GENODEF1WIM
VoBa Winsener Marsch


Koordination von Flüchtlingsarbeit in der Elbmarsch

Tel. 0157/55563266, E-Mail: asyl.e.b@lkharburg.de, Norbert Debrodt