‘Informationen’

Sirenenprobealarm rund um das Atomkraftwerk Krümmel

Sirenenprobealarm rund um das Atomkraftwerk Krümmel am Donnerstag, den 25. September 2014 um 10:15 Uhr.
Die beiden Nachbarlandkreise Lüneburg und Herzogtum Lauenburg schalten am Donnerstag, den 25. September 2014 um 10:15 Uhr testweise sämtliche Sirenenanlagen rund um das Atomkraftwerk Krümmel ein.


Gemeindeverwaltung seit 1.September mit neuer Anschrift.

IMG_0300Es ist eine Punktlandung, der anvisierte Termin 01.09. konnte gehalten werden. Es gab in der Bauzeit keine Probleme und die Fertigstellung lief, auch dank des Architekten Thomas Block aus Winsen, mit allen Gewerken reibungslos. Das neue Gebäude hat 185 qm , entspricht vom baulichen Zustand, der energetischen Ausrichtung und der Größe den aktuellen Anforderungen und es ist vor allen Dingen barrierefrei erreichbar und befahrbar.
Der vorherige Mit-/Hauptnutzer eine Tierarztpraxis zieht ebenfalls um und wird den größten Teil des Gebäudes nutzen. Das bisherige Gebäude wurde veräußert.
Die Kooperation mit dem bisherigen Mieter ,ein langzeitiger Mietvertrag für das neue Gebäude, die Möglichkeit auf dem eigenen Grundstück bauen zu können und die Konditionen auf dem Finanzmarkt begünstigten die Überlegungen zu einem Neubau und nicht einer aufwendigen Sanierung, welche notwendig geworden wäre.


Probealarm der Sturmflutsirenen an der Elbe

Zur Überprüfung ihrer Funktionsfähigkeit schaltet die Freie und Hansestadt Hamburg am Donnerstag, 4. September 2014, zwischen 10:15 und 10:20 Uhr, sämtliche Sturmflutsirenen im Tidebereich der Elbe ein. In den Gemeinden Seevetal und Stelle, der Stadt Winsen sowie der Samtgemeinde Elbmarsch wird ein eine Minute andauernder, auf und dann wieder abschwellender Heulton zu hören sein: das Signal „Rundfunkgeräte einschalten – auf Durchsagen achten“. Für die Bürgerinnen und Bürger sind mit dieser Überprüfung keine Verhaltensregeln verbunden.