Bundestagswahl: Wahlberechtigte erhalten Wahlbenachrichtigung bis zum 1. September 2013

Wahlzettel_alias_190x142pxAlle im Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten erhalten spätestens bis zum 1. September 2013 von ihrer Gemeinde eine Wahlbenachrichtigung. Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, sind in das Wählerverzeichnis für die Bundestagswahl 2013 alle Wahlberechtigten eingetragen worden, die am 18. August 2013 – dem 35. Tag vor der Wahl – bei der Meldebehörde ihrer Gemeinde mit Hauptwohnung gemeldet waren. Auf den Wahlbenachrichtigungen ist auch der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten am 22. September 2013 ihre Stimme abgeben können.

Vom 2. bis einschließlich 6. September 2013 halten die Gemeindebehörden ihre Wählerverzeichnisse während der allgemeinen Öffnungszeiten für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereit. Bürgerinnen und Bürger, die bis zum 1. September 2013 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, sollten sich unverzüglich mit dem Wahlamt am Ort ihrer Hauptwohnung in Verbindung setzen, damit eine Nachprüfung erfolgen kann.

Weitere Auskünfte gibt das Büro des Bundeswahlleiters
Telefon: 0611 75-4863
www.bundeswahlleiter.de/kontakt

Hinweise für blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte und zum barrierefreien Wählen

Bei der Bundestagswahl 2013 können blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig und ohne Hilfe einer Vertrauensperson abgeben. Wie der Bundeswahlleiter mitteilt, werden die Stimmzettelschablonen kostenlos von den Landesvereinen des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. (DBSV) ausgegeben.

Wer mit einer Stimmzettelschablone wählen möchte, kann diese – auch ohne Mitglied in einem Blindenverein zu sein – anfordern
• über die bundesweite Hotline des DBSV unter 01805 / 66 64 56 (0,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz), die automatisch die Verbindung zum zuständigen Landesverband herstellt oder
• direkt bei den Landesvereinen des DBSV,  Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V., Hannover, Telefon: 0511 / 51 04-0


Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

In Bütlingen entsteht eine neue Unterkunft für Asylbewerber...
Aufrufe 873
Der Landkreis Harburg plant in Abstimmung mit der Gemeinde Tespe die Errichtung einer Containerwohnanlage für Flüchtlinge im Ortsteil Bütlingen. Dazu findet am Dienstag, 29. September 2015 um 19 Uhr eine Bürgerinformation im Bütlinger Feuerwehrgerätehaus statt. Angesichts der weiter steigenden Zahl...
Bürgermeistersprechstunde fällt aus
Aufrufe 550
Am Donnerstag, den 30.Juli und am Donnerstag den 6.August 2015, findet die Bürgermeistersprechstunde in der Gemeinde Tespe urlaubsbedingt nicht statt. In dringenden Angelegenheiten melden Sie sich bitte per Mail an info@gemeinde-tespe.de
Information
Aufrufe 559
Das Büro der Gemeinde Tespe ist urlaubsbedingt vom 21.05. bis 26.05.2015 vormittags nicht besetzt- die Bürgermeistersprechstunde findet statt.




erstellt amAugust 21, 2013 · erstellt durchMaik Bröse · KommentareKommentare geschlossen KategorieTags:  · Kategorie: Organisatorisches, PM Bund