Schülerbeförderung bei extremen Witterungsbedingungen

Twitter und „Schulausfall-App“ erweitern das Informationsangebot.

Endlich ist es so weit. Der erste Schnee. Winterliche Wetterverhältnisse lassen das Herz von Kindern höher schlagen und garantieren vorweihnachtliche Stimmung auf den Weihnachtsmärkten. Doch das Winterwetter hat nicht immer nur schöne Seiten. Starke Schneefälle mit Schneeverwehungen, überfrierende Nässe oder auch Eisregen mit nicht absehbaren Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer, können zur Absage der Schülerbeförderung und damit zum Ausfall des Unterrichts führen.

Bei extrem widrigen Witterungsbedingungen entscheidet der Landkreis Harburg, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ob er ausfallen muss. Ein Schulausfall wird wie bisher durch morgendliche Hörfunkdurchsagen ab spätestens ab 06:00 Uhr bekanntgegeben. Die Schulen werden per E-Mail über den Schulausfall informiert.

Zudem verbessert der Landkreis wie schon im vergangenen Jahr sein Informationsangebot zum Schulausfall, um Eltern und Schüler noch besser zu erreichen und nutzt dabei die Möglichkeiten der modernen digitalen Medien noch stärker als bisher. Erstmals geschieht dies mit einer „Schulausfall-App“, die unter schulausfall.landkreis-harburg.de kostenlos abgerufen werden kann. Diese App löst den bisher angebotenen „Newsletter“ ab, der aufgrund der fortschreitenden technologischen Entwicklung nicht weiter geführt wird. Die Webapp muss nicht aus einem Appstore wie iTunes oder GooglePlay heruntergeladen werden, sondern läuft plattformunabhängig im Browser aller gängigen Smartphones oder Tablets. Nach dem Aufrufen wird unter dem Menüpunkt „Hilfe“ die Anwendung der App Schritt für Schritt erklärt.

Außerdem informiert in diesem Jahr eine neue Telefonnummer durch eine Bandansage über den Schulausfall. Die Nummer 04171/693 333 ist rund um die Uhr geschaltet – auch dann wenn trotz winterlicher Straßenverhältnisse nicht von einem Schulausfall auszugehen ist.

Daneben werden wie schon bisher folgende Informationskanäle zur Schülerbeförderung bei extrem winterlichen Straßenverhältnissen angeboten: Wichtige Informationen werden auf einer Vorschaltseite der Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de bereitgestellt. Der vom Landkreis Harburg angeordnete Unterichtsausfall soll zudem zeitnah auf den Webseiten der Schulen bekanntgegeben werden. Die bekannten Telefonnummern der Schülerbeförderung des Landkreises 04171/693 287, 04171/693 577 und 04171/693 339 sind bei Bedarf spätestens ab 06:00 Uhr besetzt. Auch die offizielle Twitterpräsenz des Landkreises steht unter http://twitter.com/LKreis_Harburg zur Verfügung. Neben Informationen, Terminen und Veranstaltungen, wird dort auch aktuell über Schulausfälle informiert.

Das letzte Wort beim Schulweg im Winter haben aber selbstverständlich die Eltern. Auch wenn kein genereller Schulausfall angekündigt wird, können Eltern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg befürchten, selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken.

(Qwelle:LK Harburg)


Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Kurzfristige Änderung bei der Schülerbeförderung aus der Sam...
Aufrufe 73
In der Schülerbeförderung aus der Samtgemeinde Elbmarsch in Richtung Winsen kommt es derzeit zu Verspätungen. Grund dafür ist das hohe Verkehrsaufkommen auf der L 217 im Bereich Rönne, „Brücke“. Wegen einer Baumaßnahme in Geesthacht staut sich an dem Straßenabschnitt der Verkehr in Richtung B 404...
Aufstellung der Container Parkstraße !!!!!
Aufrufe 631
Am Mittwoch, den 29.08., Donnerstag,den 30.08.18 und Freitag,den 31.08.18 werden auf dem Spielplatz gegenüber der Kita die Container aufgestellt. Es wird an diesen Tagen ein großer Kran und LKW`s mit den Containern auf dem Parkplatz stehen. Aus diesem Grund kann an den genannten Tagen nicht auf d...
Stellenausschreibung
Aufrufe 302
Die Gemeinde Tespe sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihr Gemeindebüro eine Bürokraft bzw. eine Sachbearbeiterin/ einen Sachbearbeiter. Es handelt sich um eine Teilzeitbeschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Zu den Aufgaben gehö...




erstellt amDezember 9, 2012 · erstellt durchMaik Bröse · KommentareKommentare geschlossen KategorieKategorie: News