Private Oster und Pfingstfeuer

Verbrennung von Grünabfällen nicht mehr gestattet!
Die Samtgemeinde Elbmarsch weist aus aktuellen Anlass darauf hin, dass Grünabfalle nur noch auf dem eigenen Grundstück, auf dem sie angefallen sind, kompostiert oder auf den dafür zugelassenen Anlagen des Landkreises entsorgt werden dürfen. Außerdem können Bürgerinnen und Bürger mit Grünabfallsäcken und Schnüren die alle vier Wochen stattfindende Straßensammlung der Abfallwirtschaft in den Städten und Gemeinden in Anspruch nehmen.

Wer seine Grünabfälle verbrennt, muss mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren und einem Bußgeld rechnen.

Ausgenommen sind angemeldete, öffentliche Brauchtumsveranstaltungen wie z.B. Oster- und Pfingstfeuer. Voraussetzung hierfür ist, dass das Feuer für die Öffentlichkeit zugänglich ist und das eine Anzeige nach dem Niedersächsischen Gaststättengesetz beim Einwohnermeldeamt der Samtgemeinde Elbmarsch vorliegt.

Nichtöffentliche private Oster- und Pfingstfeuer ohne Genehmigung werden nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz als Ordnungswidrigkeit geahndet und können durch einen kostenpflichtigen Einsatz der Feuerwehr gelöscht werden.


Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Lebendiger Adventskalender
Aufrufe 506
Zum "Lebendigen Adventskalender" lädt der Verein "Wort und Musik" ("WuM") der Elbmarsch wieder vom 1. bis 23. Dezember ein. Bei 23 Gastgebern wird jeweils von 18 bis 18.30 Uhr unter anderem gemeinsam gesungen, Geschichten und Gedichten gelauscht und in geselliger Runde Punsch getrunken. Hier die Ga...
Ferienbetreuung 2016
Aufrufe 563
Ferienbetreuung 2016 durch die Samtgemeinde Elbmarsch. Die Samtgemeinde Elbmarsch wird auch im Jahr 2016 wieder Ferienbetreuung für Grundschulkinder anbieten. Und zwar zu folgenden Zeiten: Osterferien am 18.03.2016 und vom 21.03.-24.03.2016 Anmeldestopp Montag, 01.02.2016 Sommerferien v...
Sirenenprobealarm rund um das Atomkraftwerk Krümmel
Aufrufe 613
Sirenenprobealarm rund um das Atomkraftwerk Krümmel am Donnerstag, den 25. September 2014 um 10:15 Uhr. Die beiden Nachbarlandkreise Lüneburg und Herzogtum Lauenburg schalten am Donnerstag, den 25. September 2014 um 10:15 Uhr testweise sämtliche Sirenenanlagen rund um das Atomkraftwerk Krümmel ein....




erstellt amMärz 12, 2016 · erstellt durchMaik Bröse · KommentareKommentare geschlossen KategorieKategorie: Infos aus der Samtgemeinde