‘Breitband’

Glasfaserausbau Elbmarsch- überwältigende Resonanz.

wired-98429_640Die Resonanz war überwältigend.Viele Bürgerinnen und Bürger ließen sich in der vergangenen Woche in Avendorf, Tespe, Bütlingen und Marschacht über den geplanten Glasfaserausbau informieren. Entsprechend zufrieden begrüßte Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth: „Jetzt sind wir so weit. Es müssen nur genug Elbmarscher mitmachen.“
Dies ist wichtig, denn nur wenn 60 % der möglichen Haushalte die Eigentümererklärung unterzeichnen und ein Internet-Produkt bis zum Stichtag 30.04.2015 bestellen, wird das Glasfasernetz gebaut.
weiterlesen »


Glasfaser Elbmarsch kommt – mit Lichtgeschwindigkeit

glasfaserelbmarschwired-98429_640Wie bereits mehrfach berichtet, plant die Samtgemeinde Elbmarsch aufgrund der Unterversorgung mit schnellem Internet ein flächendeckendes eigenes Glasfasernetz für alle Haushalte und Gewerbebetriebe im gesamten Gebiet der Samtgemeinde Elbmarsch zu errichten. Für die Umsetzung des Projektes wurde die Elbmarsch Kommunal Service AöR als kommunales Unternehmen der Samtgemeinde – kurz ElbKom – gegründet. Sie ist für die Finanzierung und den Ausbau des Glasfasernetzes verantwortlich.
Diese Entscheidung für das technisch leistungsfähigste Leitungsnetz bietet bereits jetzt Internetzugänge mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s sowie Telefon und Fernsehen in bester Qualität und zu attraktiven Preisen. Zudem wird für Gewerbebetriebe eine Vielfalt an maßgeschneiderten Produkten zur Datenanbindung bereitgestellt.Für den Betrieb des Netzes hat die ElbKom mit der pepcom GmbH einen erfahrenen und zu-
verlässigen Partner gefunden. Die pepcom zeichnet sich neben den leistungsfähigen Produkten durch ein hohes Service-Level, lokale Beratung und schnellen Kundendienst vor Ort aus. weiterlesen »


ElbKom – Europaweite Ausschreibung

wired-98429_640Bis Anfang September 2014 haben regionale und überregionale Netzbetreiber Zeit, sich an dem Teilnahmewettbewerb zu beteiligen. Die ElbKom (AöR) teilt mit, dass die europaweite Ausschreibung für die Suche nach einem Netzbetreiber und Pächter für die Anmietung eines kommunalen passiven Breitbandnetzes veröffentlicht und damit begonnen hat.

Bis Anfang September 2014 haben regionale und überregionale Netzbetreiber Zeit, sich an dem Teilnahmewettbewerb zu beteiligen. Die eingehenden Angebote werden in einem Verhandlungsverfahren mit dem Bieter nach bestimmten Kriterien bewertet und die Wirtschaftlichkeit des Projektes abschließend geprüft.
weiterlesen »


konstituierende Sitzung „Elbmarsch Kommunal Service AöR (ElbKom)“

wired-98429_640Am Donnerstag den 26.Juni fand die konstituierende Sitzung des Verwaltungsrates der „Elbmarsch Kommunal Service AöR“ kurz ElbKom statt. Auf der Tagesordnung standen die Verpflichtung der Mitglieder des Verwaltungsrates, die Bestellung des Vorstandes, der Erlass einer Geschäftsordnung für Verwaltungsrat und Vorstand sowie der Beschluss von Eröffnungsbilanz und Haushaltsplan 2014. Mit dem Beschluss über die Durchführung einer EU-weiten Ausschreibung zur Verpachtung des kommunalen Netzes ist außerdem der erste große Schritt zur Realisierung der Breitbandpläne getan. Erste Weichen für den flächendeckenden Ausbau eines ftth-Glasfasernetzes in der Elbmarsch wurden bereits 2013 mit der Übertragung von Zuständigkeiten der Breitbandversorgung durch die Gemeinden auf die Samtgemeinde und der Gründung einer Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) gestellt. Ziel ist es, die gesamte Elbmarsch mit Leerrohren und Glasfaserleitungen zu versorgen um das Netz an einen Netzbetreiber zu verpachten.
Mit “fiber to the home” (ftth) zu deutsch “Glasfaser in jedes Haus” sind Bandbreiten bis 200Mbits, hardwareabhängig sogar Gbits möglich. Die ersten Leerrohre liegen bereits und mit jeder Straßenbaumaßnahme kommen weitere hinzu.


Ausschreibungsbekanntmachung: Interessenbekundungsverfahren

Frist zur Einreichung 8.12.2013
Die Samtgemeinde Elbmarsch beabsichtigt zur Breitband-Versorgung aller Bürger und Gewerbetreibenden ein Leerrohrnetz zu errichten und an einen Betreiber zu verpachten.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.
Interessenbekundung

weiterlesen »


Umfrage zur Breitbandversorgung

wired-98429_640Zahlreiche Anfragen und Beschwerden zeigen, dass Probleme mit schlechter bis keiner Internetversorgung in der Elbmarsch immer noch an der Tagesordnung sind. Einige Ortsteile sind sogar gänzlich von der fortschreitenden technischen Entwicklung abgeschnitten. Das soll sich bald ändern.

Erste Weichen für den flächendeckenden Ausbau eines Glasfasernetzes in der Samtgemeinde Elbmarsch sind gestellt. In der Sitzung am 19.06. stimmte der Rat der Samtgemeinde einstimmig dafür, die Zeit während der politischen Sommerpause zu nutzen und die Gründung eines kommunalen Wirtschaftsunternehmens sowie die EU-weite-Ausschreibung vorbereiten zu lassen.
Im Oktober wird der Rat dann nächste Schritte in die Wege leiten. weiterlesen »


Breitbandversorgung in der Elbmarsch

wired-98429_640Zahlreiche Anfragen und Beschwerden zeigen, Probleme mit schlechter bis keiner Internetversorgung sind in der Elbmarsch immernoch an der Tagesordnung. Einige Ortsteile sind sogar gänzlich von der fortschreitenden technischen Entwicklung abgeschnitten. Das soll sich bald ändern.

Erste Weichen für den flächendeckenden Ausbau eines Glasfasernetzes in der Samtgemeinde Elbmarsch sind nun gestellt. In der Sitzung am 19.06. stimmte der Rat der Samtgemeinde einstimmig dafür die Zeit während der politischen Sommerpause zu nutzen und die Gründung eines kommunalen Wirtschaftunternehmens sowie die EU-weite-Ausschreibung vorbereiten zu lassen.
Im September wird der Rat dann nächste Schritte in die Wege leiten.

Vorangegangen war die Übertragung der Zuständigkeiten der Breitbandversorgung durch die Gliedgemeinden Tespe, Marschacht und Drage auf die Samtgemeinde Elbmarsch. In Tespe wurde dieser Übertragung bereits auf der öffentlichen Ratssitzung im Rahmen der Dorfwoche zugestimmt.
Auch Informationsabende auf denen allen Ratsmitgliedern die Möglichkeit gegeben wurde sich mit dem Thema auseinander zu setzen und Fragen zu stellen fanden bereits statt.
Ziel ist durch ein noch zu gründendes Wirtschaftunternehmen die gesamte Elbmarsch mit Leerrohren und Glasfaserleitungen zum versorgen und das Netz an einen Provider zu verpachten. Die Refinanzierung soll über die Pachteinnahmen erfolgen.
Mit “fiber to the home” (ftth) zu deutsch “Glasfaser in jedes Haus” sind Bandbreiten bis 100Mbits, hardwareabhängig sogar Gbits möglich. Die ersten Leerrohre liegen bereits und mit jeder Straßenbaumaßnahme kommen weitere hinzu. Bis es endgültig soweit ist, liegt aber noch viel Arbeit vor uns.
Weitere Informationen zu gegebener Zeit auch hier.

Eine Gemeinde die ein ähnliches Projekt bereist umgesetzt hat ist z.B. Eichenzell.