Baugebiet

Wohnen in der Elbmarsch – Baugebiet „Untere Osterstücke“  – 1., 2.und 3. Bauabschnitt.

Baugebiet

Das neu erschlossene Wohngebiet „Untere Osterstücke“ schließt sich mit der westlichen Begrenzung an die gewachsene Ortschaft Tespe an. Östlich des Gebietes fällt der Blick auf Wiesen und kleine Waldgebiete. Das Ufer der Elbe ist nur 800 m entfernt. 42 Bauplätze für Einfamilien- und Doppelhäuser werden im 1. und 2. Bauabschnitt erschlossen. Die Grundstücksgrößen reichen dabei von 725 qm bis 925 qm. Die Grundstücke werden voll erschlossen veräußert.

Das Baugebiet wird durch eine ruhige Anliegerstraße erschlossen, welche von den zwei Hauptdurchfahrtstraßen der Gemeinde, der Elbuferstraße und der Lüneburger Straße, angefahren werden kann.
In ca. 400 m Entfernung befindet sich die nächstgelegen Haltestelle des ÖPNV, welche durch den HVV betrieben wird. Von hier führen Verbindungen nach Lüneburg und Geesthacht. Über eine Schnellbusverbindung ist Tespe  mit Hamburg verbunden.

Unweit des Wohngebietes „Untere Osterstücke“ befindet sich der örtliche Kindergarten, der auch Ganztagsbetreuung anbietet. Ebenfalls direkt in Tespe gelegen ist die Grundschule. Eine Haupt- und Realschule kann im Nachbarort Marschacht (ca. 6,5 km) besucht werden. Diese Schule verfügt seit kurzem auch über einen gymnasialen Zweig.

Ebenfalls in nur 400 m Entfernung hat sich das örtliche Nahversorgungszentrum etabliert. Hierzu gehören: Edeka-Aktivmarkt, Bäcker, Lotto-Toto-Laden, Post, Frisör, „Haus der Gesundheit“ mit Allgemeinmediziner und Apotheke sowie eine  SB-Filiale der Sparkasse
Im Ortskern finden sich weitere Dienstleistungseinrichtungen wie Bank, Ärzte, Praxis für Physiotherapie und eine Tankstelle.

Für Kinder und Erwachsene bietet Tespe ein breit gefächertes Freizeitangebot.  Den Elbe-Yachthafen mit eigener Slippanlage, eine moderne Dreifeld-Sporthalle, Sportplatz, ein beheiztes Freibad, Tennishalle,  Reithalle, den Elbe-Radwanderweg und ein breit gefächertes sportliches Angebot für Kinder und Erwachsene.

Das Wohngebiet und die Erschließung integriert sich in die örtlichen natürlichen Gegebenheiten, d. h. das Gebiet ist umgeben von altem Baumbestand und durchzogen mit Hecken und Büschen bewachsenen Knicks. Diese Knicks teilten in vergangenen Zeiten die Flurstücke der Landwirte – heute trennen sie die einzelnen Baufelder des Wohnbaugebiets.


Entfernungen:
– Elbbrücke B404 in Rönne ca. 7 km
– Elbbrücke B209/ B5 Lauenburg ca. 11 km
– Hamburg Innenstadt ca. 35 km
– Lüneburg ca. 20 km


Kontakt:

Gemeinde Tespe
Schulstraße 13a
21395 Tespe

Die Verwaltung der Gemeinde Tespe ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • Montag bis Freitag von 9:30 – 12:30 Uhr
  • Donnerstag von 17:00 – 19:00 Uhr – Bürgermeistersprechstunde

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung auch wie folgt:


Weitere Informationen

www.baugebiet-untere-osterstuecke.de

Grundstücke bei www.immonet.de


Bilder aus dem Baugebiet