Glasfaserausbau Elbmarsch- überwältigende Resonanz.

wired-98429_640Die Resonanz war überwältigend.Viele Bürgerinnen und Bürger ließen sich in der vergangenen Woche in Avendorf, Tespe, Bütlingen und Marschacht über den geplanten Glasfaserausbau informieren. Entsprechend zufrieden begrüßte Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth: „Jetzt sind wir so weit. Es müssen nur genug Elbmarscher mitmachen.“
Dies ist wichtig, denn nur wenn 60 % der möglichen Haushalte die Eigentümererklärung unterzeichnen und ein Internet-Produkt bis zum Stichtag 30.04.2015 bestellen, wird das Glasfasernetz gebaut.

Herr Uwe Krabbe sowie Herr Sprung vom Ingenieurbüro LAN Consult aus Hamburg informierten sehr anschaulich die Notwendigkeit eines Glasfaserausbaus und die Unterschiede zum jetzigen Netz der Telekom. Nur mit einem Glasfaserausbau und einer Anschlussmöglichkeit für jedes Gebäude, kann eine nachhaltige Investition für die nächsten 30 bis 40 Jahre garantiert werden. Schon jetzt können Geschwindigkeiten im Giga-Bereich, z.B. für Gewerbekunden, angeboten werden.Die Voraussetzungen, ein kommunales Glasfasernetz zu errichten, seien so günstig wie noch nie. Das von der Samtgemeinde Elbmarsch neu gegründete Kommunalunternehmen ElbKom, sei gut aufgestellt und für die Umsetzung des Projektes gerüstet. Diese einmalige Chance sollte für die Samtgemeinde Elbmarsch nicht vertan werden.

Herr Rüdiger Schmidt sowie Herr Hornberger vom beauftragten Netzbetreiber pepcom stellten ihre Produkte und Endkundenpreise für die Privathaushalte sowie die technischen Anschlussmöglichkeiten und die Verteilung im Haus vor. Auf Nachfrage von Herrn Schmidt berichten viele Zuhörer von Ihrer jetzigen Versorgungsituation. Vielfach kann man in Tespe noch nicht einmal DSL-Light buchen. Die Geschwindigkeiten liegen teilweise unter 1 Mbit/s. Dies soll sich nun ändern.

Wichtig ist, dass alle Anträge bis zum 30. April 2015 bei der Samtgemeinde eingegangen sind; dann ist der Glasfaserhausanschluss sogar kostenlos.
Erzählen sie auch Freunden, Verwandten und Bekannten davon oder sprechen sie mit ihren Nachbarn darüber! Bei diesen Projekt kommt es auch auf Solidarität an um das Ziel von 60% Anschlussquote zu erreichen.

Für technische und Angebotsfragen stehen die Berater von pepcom und von LAN-Consult im Rathaus am Dienstag, von 14.00 h bis 17.00 h, Mittwoch von 08.00 -12.30 Uhr und Donnerstag von 08.00 – 12.30 Uhr und 14.00 – 18.30 Uhr zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten sie auch unter www.glasfaser-elbmarsch.de.


Bilder von den gut besuchten Infoveranstaltungen.


Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Glasfaserausbau- erster Kunde in Tespe aktiv geschaltet!
Aufrufe 647
Es geht los! Pepcom hat den 1. ONT und Kunden in Tespe aktiv geschaltet.Die Backbonetrasse steht. Die Aktivierung erfolgt schachtweise. Das heißt, wenn ein Schacht fertig ist, kann eine Aktivierung erfolgen bzw. die Portierungen durch pepcom starten. Die unten angegebenen Rahmentermine sind au...
Bauzeitenplan.
Aufrufe 1487
Der Bau des Glasfasernetzes in der Samtgemeinde Elbmarsch beginnt. Die jeweils geplante Bauzeit für die einzelnen Orte auf ihrem Weg zum Highspeed-Internet ist jetzt einsehbar. Die Freischaltung einzelner Orte weicht von den Bauzeiten des Tiefbaus ab, da die Freischaltung auch abhängig von den Orts...
Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Elbmarsch kann beginnen
Aufrufe 999
Pressemitteilung der Samtgemeinde Elbmarsch: Es ist vollbracht! Dank des Engagements der Samtgemeinde, der ElbKom, der pepcom GmbH, dem Ingenieurbüro LAN – Consult und nicht zuletzt den Elbmarsch-Bürgern wurde pünktlich zum Stichtag die notwendige 60-Prozent-Hürde der anschließbaren Haushalte fast e...




erstellt amMärz 2, 2015 · erstellt durchMaik Bröse · KommentareKommentare geschlossen KategorieKategorie: Breitband