Archiv von Mai, 2015

42.Tesper Dorfwoche

vom 30.Mai bis zum 07.Juni 2015
Samstag, den 30.Mai 2015:
14-20 Uhr, Tag der Vereine mit einem großen Fest im Tesper Hafen.
Die örtlichen Vereine und Organisationen bieten wieder Spiele,Spaß,Vorführungen und viele Aktivitäten für Erwachsene,Jugendliche und Kinder an.
Natürlich ist für Essen und Trinken gesorgt!
Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Tespe feiert sein 60jähriges Jubiläum und hat dazu ein halbes Dutzend Musikzüge eingeladen, die alle in der Zeit von 15:00 bis 17:30 für musikalische Unterhaltung sorgen werden.
Sonntag, den 31.Mai 2015
15:00 Uhr, Jubiläums-Chorkonzert in der Tesper Schützenhalle.
Die Jubilare sind:
Der Gemischte Chor Bütlingen von 1890, anlässlich seines 125jährigen Bestehens.
Frauenchor Tespe von 1975, anlässlich seines 40jährigen Bestehens.
Weitere sechs Gastchöre bringen konzertante musikalische Höhepunkte zum Vortrag.
Kaffee und Kuchen von 14:30 bis 15:00 und in der Pause. Eintritt 3,-€
Monntag, den 1.Juni 2015
19:30 Uhr, Öffentliche Ratssitzung mit Bürgerfragestunde und Freibierausschank.
Die Bedienung hat freundlicherweise wieder die Landfrauenvereinigung Horburg-Bütlingen übernommen. Ein Gastredner wird über ein aktuelles Thema referenzieren.
Freitag, den 5.Juni 2015
14-17 Uhr Tag der Schule und des Kindergartens, diesmal in der Parkstraße.
Die Kita Tespe feiert ihr 40jähriges Bestehen! Spiele und Aktivitäten wie immer. Außerdem ein „Mitmach-Konzert“ in einem großen Zelt auf dem Kita-Parkplatz. Achtung!Dadurch keine Parkmöglichkeit während dieser Zeit dort in der Parkstraße!
Sonntag, den 7.Juni 2015
10-18 Uhr Fischerfest an den Tesper Angelteichen am Karpfenstieg.
In traditionell gewohnter Form, mit Kaffee und Kuchen, Fischspezialitäten,Grill- und Getränkestand, Flohmarkt sowie Auftritte der Bütlinger Jagdahornbläsergruppe und des Tesper Spielmannszuges.


Information

Das Büro der Gemeinde Tespe ist urlaubsbedingt vom 21.05. bis 26.05.2015 vormittags nicht besetzt- die Bürgermeistersprechstunde findet statt.


Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Elbmarsch kann beginnen

wired-98429_640Pressemitteilung der Samtgemeinde Elbmarsch: Es ist vollbracht! Dank des Engagements der Samtgemeinde, der ElbKom, der pepcom GmbH, dem Ingenieurbüro LAN – Consult und nicht zuletzt den Elbmarsch-Bürgern wurde pünktlich zum Stichtag die notwendige 60-Prozent-Hürde der anschließbaren Haushalte fast erreicht. Nach einer spannenden Schlussphase in der letzten Woche haben zum Stichtag 30. April 2015 59,45 Prozent der anschließbaren Elbmarscher Haushalte einen Vertrag mit dem zukünftigen Netzbetreiber pepcom GmbH unterzeichnet. Sie erhalten einen kostenfreien Anschluss an das Glasfasernetz der ElbKom einschließlich der Installation des Hausanschlusses. Es fehlen lediglich 29 Anträge zur Erfüllung der Quote.
Durch vorliegende schriftliche Absichtserklärungen für weitere Anschlüsse in den Neubaugebieten sowie die günstigen Ausschreibungsergebnisse für die Tiefbau- und Glasfaserarbeiten ist es dem Verwaltungsrat der ElbKom leicht gefallen, seine Zustimmung zum Glasfaserausbau zu erteilen.
Was mit den überfüllten Bürgerversammlungen, den vielen Warteschlangen am pepcom-Infostand im Rathaus und der Internetseite begonnen hat, geht jetzt in die Umsetzungsphase. Dies bedeutet, dass in der Samtgemeinde Elbmarsch ein flächendeckendes eigenes Glasfasernetz für alle Haushalte und Gewerbetreibende im gesamten Samtgemeindegebiet erstellt wird. Die Bauarbeiten dazu werden kurzfristig beauftragt und voraussichtlich Ende Juli mit einem 1. Spatenstich beginnen. Das Glasfasernetz bietet wesentlich schnellere Internet-Bandbreiten als bei Kupferkabel-Anschlüssen und ist zu 100 Prozent im Eigentum der ElbKom. Auch nach dem Stichtag können interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende Anträge für einen Anschluss an das hochleistungsfähige Glasfasernetz einreichen. In diesen Fällen wird die ElbKom von den Antragstellern eine einmalige Anschlussgebühr von derzeit 300,00 € incl. der MwSt. in Rechnung stellen. Nach der Beendigung der regulären Bauphase werden die Glasfaserhausanschlüsse über einen Baukostenzuschuss nach Aufwand abgerechnet.

Die Samtgemeinde sowie die ElbKom bedanken sich bei den Elbmarschern, Gemeindevertreter, Ratsmitglieder und den vielen anderen, die dieses Projekt mitgetragen und unterstützt haben. Danke! Rolf Roth, Samtgemeindebürgermeister