Archiv von Juli, 2014

L 217: Ausbau der Elbuferstraße in der Ortsdurchfahrt Tespe

bauIm Zuge der Landesstraße 217 ist in der Ortschaft Tespe weiterhin mit Behinderungen zu rechnen. Derzeit finden Bauarbeiten im westlichen Teil der Elbuferstraße (4. Bauabschnitt) statt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Lüneburg mit.

Im vierten Bauabschnitt wurde bisher die nördlichen Straßenseite einschließlich des Gehweges hergestellt. In der 32. Kalenderwoche beginnen die Arbeiten an der südlichen Straßenseite und dem dazugehörigen Gehweg. Hierfür ist eine Sperrung der südlichen Straßenseite und des südlichen Gehweges erforderlich.

Der neue Gehweg auf der nördlichen Straßenseite wird für Fußgänger freigegeben. Für Anlieger werden Möglichkeiten zur Querung des Baufeldes geschaffen. Der Anliegerverkehr wird weiterhin unter halbseitiger Sperrung in Einbahnstraßenregelung aufrecht erhalten. Die überörtliche Verkehrsführung bleibt unverändert.

In der 34. Kalenderwoche werden die Bauarbeiten aufgrund der planmäßigen Betriebsferien des Auftragnehmers ruhen. Die Arbeiten im vierten Bauabschnitt werden voraussichtlich bis Ende September andauern.

Die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel werden weiterhin gebeten, die Aushänge der Verkehrsbetriebe an der Haltestelle Elbuferstraße zu beachten.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.


Straßenbeleuchtung im Avendorfer Weg

Wer in den letzten Tagen am Abend noch einmal unterwegs war und genau hingeschaut hat, dem wird aufgefallen sein, dass sich etwas verändert hat. Ab sofort leuchtet es im Avendorfer Weg. Die Leitungen wurden bereits während des 1. Bauabschnittes im Zuge der Ertüchtigung als Umleitungsstrecke gelegt. Nun wurden die Laternen angeschlossen.
Avendorfer Weg mit neuer Beleuchtung:



Hinweis Fundsache

Ein Haustürschlüssel zusammen mit einem Schlüssel für ein Fahrradschloss wurden am 07.07.14 in der Bütlinger Feldmark in Richtung Avendorf („Sassenbrücke“) gefunden.
Die Schlüssel liegen noch bis Ende der Woche im Gemeindebüro in Tespe und gehen danach zum Fundbüro der Samtgemeinde Elbmarsch.